Autoindustrie baut so wenig Fahrzeuge wie 1997

Deutscher Automobilverband teilt mit

Exportschwäche hinterlässt Spuren: Autoindustrie baut so wenig Fahrzeuge wie 1997

BMW-Produktion in Leipzig

dpa/BMW Die Produktion eines BMWs im Werk in Leipzig.

Deutschlands Automobilindustrie blickt auf ein schweres 2019 zurück. Wegen des schwachen Exports bauten die Hersteller weit weniger Autos als im Jahr zuvor. Die Neuzulassungen stiegen jedoch.

Im Jahr 2019 liefen in Deutschland nur 4,7 Millionen Pkws vom Band – satte neun Prozent weniger als im Vorjahr und so wenig wie seit 1997 nicht mehr. Das teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Montag mit. Mit Ausnahme des Jahres 2009 hielt sich die Produktion deutscher Pkw seit 1997 immer über fünf Millionen Stück pro Jahr. Für dem jüngsten Einbruch ist vor allem der schwache Export verantwortlich: Laut VDA exportierten deutsche Autobauer im vergangenen Jahr gerade mal 3,5 Millionen Pkws ins Ausland und damit 13 Prozent weniger als 2018.

Im Heimatmarkt jedoch lief’s für die Hersteller. Mit 3,6 Millionen Neuzulassungen in 2019 wuchs der Markt nicht nur um fünf Prozent zum Vorjahr, sondern rangierte damit auch auf dem höchsten Niveau seit 2009. Damals wurden 3,8 Millionen Pkw zugelassen.

Besonders im Dezember wuchs die Zahl der Neuzulassungen nochmal kräftig – 283.300 Pkw wurden im Schlussmonat angemeldet, 20 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Hier merkt der VDA jedoch an, dass der vergangene Dezember auch einen Arbeitstag mehr als der Vorjahresmonat hatte.

Gewerbe treibt Zulassungsboom

Wie das Nachrichtenportal „ntv“ unter Verweis auf Branchenexperten berichtete, ist der starke Dezember vermutlich auf deutliche Rabatte zum Jahresende zurückzuführen, mit denen die Händler auf den letzten Metern ihre Absatzzahlen verbessern wollten. Darüber hinaus trieben vor allem Unternehmen den Zulassungsboom 2019, so „ntv“. Dem Kraftfahrzeugbundesamt zufolge handelte es sich bei etwa zwei Drittel der Zulassungen um gewerbliche Anmeldungen.

Mit Stock Selection Europe erzielen Sie Überrenditen mit System! (Partnerangebot)

An der Börse lief es für die Automobilbranche im vergangenen Jahr ebenfalls nur mäßig. Während der Dax 2019 rund 25 Prozent zulegte, waren es bei den Aktien von Daimler nur gut 8,7 Prozent, während die BMW-Papiere sogar nur um 5,1 Prozent kletterten. Einzig die Volkswagen-Anteilsscheine performten mit einem Plus von über 29 Prozent besser als der Dax.

Quelle: https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/deutscher-automobilverband-teilt-mit-autoindustrie-baut-so-wenig-fahrzeuge-wie-1997-neuzulassungen-wachsen-jedoch-stark_id_11523236.html geladen am 06.01.2020

Leave a Reply

%d bloggers like this: